FF-Bewerb /

112 Gruppen aus Österreich und Deutschland traten in Bischofstetten zur ersten Wertung des Jahres an. Erstmals im Spitzenfeld landete die Gruppe aus Mank.



Elite am Start beim Kuppel-Cup



Bischofstetten / Zumidest bei der Zahl der teilnehmenden Gruppen wird es beim Parallel-Kuppel-Cup keinen Rekord mehr geben: Hier ist das Limit erreicht. "Wir mussten noch vor Anmeldeschluss die Registrierung stoppen", sagt Organisator Johann Buresch.

Die Qualität des Starterfeldes bekamen die Bewerbsgruppen aus dem Bezirk zu spüren. Nur Bischofstetten, Mank, Inning und St. Gotthard schafften im K.o.-System eine Platzierung unter den ersten 32. "Das zeigt, dass diese Gruppen auf sehr hoher Ebene mithalten könnten ", sagt Buresch.

Den ersten Platz und somit auch die Crystal-Trophäe erkämpfte die Mannschaft aus Thal bei Kirchschlag mit einer fehlerfreien Tagesbestzeit im Finale von 14.94 Sekunden.

Mit der Anwesenheit von Landesbewerbsleiter-Stellvertreter Anton Weiss sieht Buresch nun endgültig den nationalen Durchbruch des Bewerbs geschafft: "Bisher hat man sich auf Landesebene distanziert. Wir wurden als Konkurrenz zum Landesbewerb gesehen."

Qualität wurde von den Veranstaltern nicht nur beim Material mit nagelneuen Tragkraftspritzen - es waren Leihgeräte dr Firma Rosenbauer - geboten: Die Siegerehrung bildete mit Pyro-Show und Landeshymne den krönenden Abschluss.

NÖN Melker Zeitung, Woche 14, 1. 4. 2008

Berichte 2007 ...
Berichte 2006 ...
Berichte 2005 ...
Freiwillige Feuerwehr Bischofstetten, Manker Straße 10, 3232 Bischofstetten, feuerwehr.bischofstetten.at
XHTML valid