FF-Rekordveranstaltung /

Über 8.000 Besucher am Wochenende in Bischofstetten. Teilnehmerrekord bei Kuppelcup.



Niveau steigt weiter an



Bischofstetten / "Es gibt weltweit keine stärkere Veranstaltung", ist Johann Buresch überzeugt. Als Organisator des inzwischen größten FF-Indoor-Kuppel-Cups sieht er die Größe aber nicht nur in der Teilnehmerzahl von 105 Bewerbsgruppen.

"Es ist das Niveau der erreichten Zeiten. 17,90 Sekunden waren das Limit, um im K.O.-System um den Titel mitmischen zu können. Im Vorjahr lag das Limit noch bei 18,54 Sekunden", sagt Buresch. Selbst die Top-Bewerbsgruppen aus dem Bezirk, Bischofstetten (Platz 35), Kirnberg (24) und Inning (17) hatten gegen das internationale Teilnehmerfeld keine Chance.

Auch die Olympiateilnehmer aus Deutschland mussten sich in Bischofstetten geschlagen geben: Platz 46. "Das Interesse am Bewerb steigt weiter an", ist Buresch stolz. Er hatte im Jahr 2002 in Bischofstetten den weltweit ersten Kuppel-Cup ins Leben gerufen. "Der Bewerb ist inzwischen auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. 200 Teilnehmer von 25 Gruppen haben hier für mindestens eine Nacht Quartier bezogen", sagt Buresch.

Weiter im Aufwärtstrend befindet sich das FF-Fest selbst. Mehr als 8.000 Besucher zog es am Wochenende in die neue Veranstaltungshalle der Bischofstettner Wehr. Das Erfolgsrezept: Seit fünfzehn Jahren ist das Fest am Wochenende nach Ostern die erste große Veranstaltung im Frühling.

NöN Melker Zeitung, 16. Ausgabe, 17. 4. 2007

Berichte 2006 ...
Berichte 2005 ...
Freiwillige Feuerwehr Bischofstetten, Manker Straße 10, 3232 Bischofstetten, feuerwehr.bischofstetten.at
XHTML valid