Beitrag in der Sendung "Niederösterreich heute" vom 6. April 2005


Bericht - Sehr hohe Qualität ( 121,8 MB )
Bericht - Hohe Qualität ( 4,6 MB )
Bericht - Niedrige Qualität ( 1,3 MB )

Parallel-Kuppel-Cup /

Die Zuschauer waren von den Weltklasseleitungen beim Parallel-Kuppel-Cup am Samstag, 2. April, in Bischofstetten begeistert.



Top-Leistungen der Wehren



Bischofstetten / Die Feuerwehr Bischofstetten führte am Samstag, 2. April, ihren international bekannten Parallel-Kuppel-Cup durch. Dabei geht es darum, diverse Einzelteile möglichst schnell zu verbinden.

Neben vielen Zusehern aus nah und fern, starteten 93 Gruppen und somit fast 1000 Feuerwehrmänner aus mehreren Ländern Europas. Damit ist dieser Bewerb das Highlight der Bewerbssaison. Zwischenzeitlich kopieren viele Feuerwehren diese Bewerbsetwicklung national und international. Unter der Moderation von Ing. Johann Buresch zeigten die Bewerbsgruppen ihre Leistungen.

Es siegte die Bewerbsgruppe Thal aus dem Abschnitt Kirchberg in der buckligen Welt mit der neuen Bewerbsbestzeit von 15,64 Sekunden. Die Siegerehrung nahm Landesgeschäftsführer Gerhard Karner vor. Auch Landtagsabgeordneter Emmerich Weiderbauer zählte zu den Besuchern. Der Bewerb zählt neben zwei anderen Bewerben in der Steiermark und in Oberösterreich zum Champions-Cup-Austria. Der 5. Parallel-Kuppel-Cup findet am 22. April 2006 in Bischofstetten statt.

NÖN Melker Zeitung, 14. Ausgabe, 5. 4. 2005

ChampionsCup /

Die Bewerbsgruppen der Feuerwehren Thal (Lichtenegg) und Gleichenbach (Hollenthon) siegten in der "Champions-League der Feuerwehren".



Unsere Florianis sind Top



Lintenegg / Nach Top-Ergebnissen im Vorjahr bewies die FF Thal in den letzten Wochen, dass ihre Leistungen auch heuer wieder auf höchstem Niveau sind. Beim Champions-Cup Austria konnte sich die Gruppe gegen Konkurrenz aus ganz Österreich und einigen mitteleuropäischen Staaten durchsetzten.

Die "Champions League der Feuerwehr", wie man den Bewerb auch nennt, wird an drei Wochenenden ausgetragen. Anders als bei den üblichen Wettkämpfen, wo die gesamte Löschleitung ausgelegt wird, stellt die Bewerbsgruppe hier nur die Saugleitung bis zur Pumpe her.

Beim ersten Bewerb im oberösterreichischen Tragwein lief es für die Thaler Feuerwehr noch nicht optimal. Sie mussten sich mit dem 15. Rang zufrieden geben. Zwei Wochen später war die Gruppe in Höchstform und siegte in Bischofstetten (NÖ) mit weltrekordverdächtiger Ziet von 15,64 Sekunden. Beim abschließenden Bewerb in Floing (Stmk) bestätigte die Gruppe ihre Spitzenform und erzielte wieder Bestzeit.

Das Ergebnis aus den drei Einzelbewerben - Sieger FF Thal vor FF Gleichenbach - zeigt, dass die Gruppen aus der Region schon jetzt in Topform sind.

NÖN Wiener Neustädter Zeitung, 18. 4. 2005
Freiwillige Feuerwehr Bischofstetten, Manker Straße 10, 3232 Bischofstetten, feuerwehr.bischofstetten.at
XHTML valid